Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Länderabend Mongolei

4. Mai um 19:00

Die Mongolei ist ein Staat, der geografisch zwischen Russland und China liegt. Das Land ist viereinhalbmal so groß wie Deutschland, ist mit 3 Millionen Einwohnern aber der am dünnsten besiedelte Staat der Welt. Nach vielen Jahrhunderten im Einzugsbereich Chinas, wurde in der Mongolei nach dem Vorbild der russischen Revolution 1924 die Volksrepublik ausgerufen. In den folgenden Jahrzehnten war sie ein Vasallenstaat der Sowjetunion, viele nannten sie die „16. Unionsrepublik“. 1992 wurde eine demokratisch-parlamentarische Verfassung beschlossen und damit endete auch in der Mongolei die Herrschaft des Kommunismus.

Über dieses ferne und unbekannte Land spricht einer seiner besten Kenner, der langjährige Honorarkonsul und Berater des mongolischen Parlaments, Prof. Heinrich A. Große-Sender.

Nach Vortrag und Diskussion erhalten die Mitglieder und Gäste des CH einen Einblick in die mongolische Musikkultur. Frau Enkhtuya Jambaldorj singt und spielt auf den traditionellen mongolischen Instrumenten Langhalslaute und Pferdekopfgeige.

Der Abend schließt mit einem Umtrunk bei informellen Gesprächen.

Der Bücherei der Erlöserkirchengemeinde unter Leitung von Frau Rosemarie Kimmerle sei an dieser Stelle für die hervorragende Zusammenarbeit gedankt.

U.A.w.g. bis zum 27.04.2018

 

Details

Datum:
4. Mai
Zeit:
19:00
Veranstaltungkategorie:

Veranstaltungsort

Historischer Gemeindesaal der Erlöser-Kirchengemeinde, Kronprinzenstr. 31, 53173 Bonn