Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

„Ehrlich wie mein Lieben sei mein Schreiben“ Ein Querschnitt der Liebeslyrik von William Shakespeare und John Donne, von Michael Mertes begleitet von Susanne Herre mit Gambe (Lyra Viol)

13. November um 19:00

Der Dramatiker William Shakespeare (1564–1616) und sein acht Jahre jüngerer Zeitgenosse John Donne (1572–1631) gehören zu den größten Liebeslyrikern englischer Sprache. Shakespeares Sonette sind, gleich nach den Psalmen, die erfolgreichste und am weitesten verbreitete Dichtung aller Zeiten. Ganz im Sinne des Shakespeare- und Donne-Zeitgenossen Richard Barnfield, der Dichtung und Musik als Geschwister bezeichnete, greifen die beiden Kunstformen an diesem Abend eng ineinander. Dabei lässt Susanne Herre ein ganz besonderes musikalisches Repertoire erklingen: Englische Musik für Gambe Solo – die sogenannte „Lyra Viol“.

Eintritt: 15,00 € – Vor Ort zu zahlen – Bitte nicht überweisen!

Eine verbindliche Anmeldung ist wegen der begrenzten Platzkapazität zwingend erforderlich.

Anmeldungen erbeten unter 0151 / 655 181 55 oder

per Mail unter info@josephwoelfl.org.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Colloquium Humanum e.V. mit dem Woelfl-Haus.

Details

Datum:
13. November
Zeit:
19:00
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Woelfl-Haus, Lessenich, Meßdorfer Str. 177, 53123 Bonn