Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Vortrag von Ralph Sina, Leiter des WDR/NDR-Studios Brüssel: „200 Jahre Neutral-Moresnet“ / „Die EU vor den Wahlen 2019“

1. Februar um 19:00

Es war einmal ein Niemandsland irgendwo zwischen Aachen und Eupen. Ohne Justiz oder Schulpflicht, aber mit Fahne und Briefmarke. Neutral-Moresnet – ein 3,4 Quadratkilometer kleines staatenloses Gebiet in Form eines Tortenstücks.

Immerhin 103 Jahre lang – 1816 bis 1918 – existierte das Niemandsland im heutigen Südostbelgien unweit von Aachen. Seine Geburtsstunde war der Wiener Kongress – als der Kontinent 1816 nach Napoleons Waterloo-Untergang neue Grenzen zog.

Ob Preußen oder die Niederlande: Alle Nachbarn wollten das profitable Zinkhütten-Nest Neutral-Moresnet haben, also bekam es mehr als 100 Jahre lang niemand. Ein Niemandsland im kriegerischen Europa, ohne Wehrpflicht, ohne Steuern, ohne eigene Währung und ohne Zollabgaben.

Die Bewohner von Neutral-Moresnet waren sich durchaus „ihres Landes“ bewusst: Es gab sogar eine eigene Hymne, eine Flagge und eine eigene Briefmarke. Moresnet entwickelte sich schnell zum Magnet der Schmuggler, Deserteure und Bergarbeiter und Ende des 19. Jahrhunderts auch noch zum Eldorado der Esperanto-Anhänger, die mit ihrer 1887 erfundenen Kunstsprache das neutrale Moresnet zum Zentrum grenzenloser Völkerverständigung machen wollten……..

Nach dieser skurrilen Episode aus der Geschichte Europas geht Ralph Sina noch auf ein aktuelles Thema ein: Wie ist die Stimmung, sind die Prognosen und Perspektiven in den Ländern der EU vor den Europawahlen 2019?

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Colloquium Humanum e.V. mit der Arbeitsgemeinschaft für Bildung und Kultur Bonn und Umgebung e.V. (ABK).

U.A.w.g. bis zum 29.01.2019

Details

Datum:
1. Februar
Zeit:
19:00
Veranstaltungkategorie:

Veranstaltungsort

Maritim Hotel Bonn, Godesberger Allee (Zufahrt Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 1), 53175 Bonn