COLLOQIUM HUMANUM e.V.

– Forum für internationale Begegnung –

SATZUNG

(In der Fassung des Beschlusses vom 08. 04. 2013)

Inhaltsverzeichnis

I.  Wesen und Ziele …………………………….§§  1 –  3
II. Mitgliedschaft ……………………………..§§  4 –  6
III.Organe und deren Tätigkeit …………………..§§  7 – 13
IV. Finanzwesen …………………………………§ 14
V.  Colloquium Humanum der Damen………………….§§ 15
VI. Satzungsänderung und Auflösung ……………….§§ 16 + 17

I. Wesen und Ziele

§ 1 Name und Sitz 

Die Vereinigung führt den Namen „Colloquium Humanum e.V.“. Sie hat ihrenSitz in Bonn und ist in das Vereinsregister des Amtsgerichts Bonn eingetragen.

§ 2 Zweck 

(1) Colloquium Humanum ist eine von politischen und parteipolitischen und konfessionel-len Bindungen freie VereinigungEs stellt sich die Aufgabe, die Verständigung der Men-schen aller Völker und Kulturen zu fördern und zurÜberwindung von VorurteilenGegens-ätzen und DiskriminierungenbeizutragenHierzu werden unter anderem durch gemein-sameVeranstaltungen mit Ausländern und Deutschen Einblicke in KulturSittenLebens-weise und Sozialordnung der Bundesrepublik Deutschland und andererLänder vermittelt und dadurch die zwischenmenschlichen Beziehungengefördert.

(2) Colloquium Humanum e.V. verfolgt ausschließlich und unmittelbargemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

(3) Alle Mittel der Vereinigung dürfen nur für die satzungsmäßigen Zweckeverwendet werden. Colloquium Humanum ist selbstlos tätiges verfolgt in erster Linie nicht eigenwirt-schaftliche Zwecke. Colloquium Humanum darfkeine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sindoder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen be-günstigen.

§ 3 Colloquium Humanum der Damen 

(1) Im Colloquium Humanum besteht als besonderer Zweig das Colloquium Humanum der Damen.

(2) Das Colloquium Humanum der Damen stellt sich über den in § 2 genanntenZweck hinaus die Aufgabe, die Begegnung ausländischer und deutscher Damenzu fördern und dazu Kontakte in besonderen Interessengruppen zu pflegen.

II. Mitgliedschaft 

§ 4 Weitere Zweige des Colloquium Humanum 

Durch Beschluss des Präsidiums können weitere Zweige des Colloquium Humanum auf-gebaut werdensofern ihre Tätigkeit im Rahmen derZweckbestimmung (§ 2 der Satzungliegt.

§ 5 Mitglieder 

(1) Die Vereinigung wird gebildet durch

1. ordentliche Mitglieder

2. fördernde Mitglieder

3. Ehrenmitglieder

(2) Ordentliches Mitglied kann werdenwer

– mindestens 18 Jahre alt ist

– bereit ist, die Ziele der Vereinigung zu unterstützen

– seine Aufnahme schriftlich beantragt und durch das Präsidium in dasColloquium Humanum aufgenommen ist.

Ordentliche Mitglieder zahlen den von der Mitgliederversammlungbeschlossenen Jahres-beitragder bis 30. April jeden Jahres fällig istsäumigen Mitgliedern wird bei Mahnung eine Gebühr von 10 % des Jahresbeitrages in Rechnung gestellt.

Ehegatten von ordentlichen Mitgliedern werden selbst ordentliche Mitgliederwenn sie ein Drittel des Jahresbeitrages zahlen.

Ordentliche Mitglieder haben Stimmrecht.

(3) Förderndes Mitglied können natürliche und juristische Personen werden, die mindes-tens das Zweifache eines Jahresbeitrages leisten.

(4) Ehrenmitglied können Personen werden, die sich um die Vereinigungbesonders ver-dient gemacht habenAuf Vorschlag des Präsidiums werden siedurch die Mitgliederver-sammlung mit einfacher Mehrheit gewähltSie habenStimmrecht.

(5) Mitglieder üben ihre Tätigkeit für die Vereinigung ehrenamtlich ausSieerhalten keine Zuwendungen aus den Mitteln der VereinigungAuslagenwerden ihnen erstattet. Die Mit-glieder haben bei ihrem Ausscheiden oder beider Auflösung der Vereinigung keinen An-spruch an die Vereinigung.

§ 6 Erlöschen der Mitgliedschaft 

Die Mitgliedschaft erlischt durch

1. Tod des Mitglieds,

2. Austritt zum Ende eines Kalenderjahresder vom Mitglied bis 31. Oktoberdes betreffenden Jahres schriftlich mitgeteilt werden muß,

3. Ausschluss, den das Präsidium beschließtwenn das Mitglied den in dieserSatzung festgelegten Grundsätzen zuwiderhandelt oder mit der Beitragszah-lung trotz Mahnung länger als sechs Monate ab Fälligkeit im Rückstand ist.

III. Organe und deren Tätigkeit 

§ 7 Organe 

Organe der Vereinigung sind:

1. die Mitgliederversammlung

2. das Präsidium

4. der Programmausschuss

3. der Beirat

§ 8 Mitgliederversammlung 

(1) Die Aufgaben der Mitgliederversammlung sind:

1. die Wahl der in § 9 (1) 1. genannten Mitglieder des Präsidiums

2. die Entgegennahme des Tätigkeits– und Finanzberichtes des Präsidiumssowie die Entlastung des Präsidiums

3. die Festsetzung des Mitgliederbeitrages

4. die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft

5. die Änderung der Satzung (§ 16)

6. die Auflösung der Vereinigung (§ 17).

(2) Die Mitgliederversammlung ist durch den Präsidenten mit einer Frist von mindestens 14 Tagen schriftlich unter Mitteilung der Tagesordnungeinzuberufen.

(3) Im ersten Drittel des Jahres ist eine Mitgliederversammlung alsJahreshauptversamm-lung durchzuführenIhre Tagesordnung muß die in Absatz 1 Nr. 2 genannten Punkte ent-halten.

(4) Der Präsident beruft eine außerordentliche Mitgliederversammlung einwenn dies nach Auffassung des Präsidiums geboten ist oder wenn esmindestens der zehnte Teil der or-dentlichen Mitglieder unter Angabe derGründe schriftlich fordert.

(5) Über die Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift zu führensie ist von dem Proto-kollführer und einem Mitglied des Präsidiums zu unterzeichnendasvertretungsberechtigt im Sinne von § 26 BGB ist (§ 9).

§ 9 Präsidium 

(1) Dem Präsidium gehören an:

1. der Ehrenpräsident, falls die Mitgliederversammlung einen solchenbestimmt,

der Präsident,

der Vizepräsident,

der Schatzmeister und

bis zu drei Beisitzer

sämtlich von der Mitgliederversammlung (§ 8) zu wählen sowie

2. die Vorsitzende des Colloquium Humanum der Damen (§ 15)

der Vorsitzende des Beirates (§ 12)

diese von der jeweiligen Gliederung zu wählen.

(2) Die Mitglieder des Präsidiums werden für zwei Jahre gewähltWählbar sindnur Mit-glieder der VereinigungEine Wahl wird mit der Annahme durch den Gewählten wirksamAuf Antrag von mindestens zehn vom Hundert deranwesenden Mitglieder findet geheime Wahl statt.

(3) Das Präsidium ist beschlußfähigwenn die Mehrheit der Mitgliederanwesend istBei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Präsidenten.

(4) Das Präsidium kann zur Beratung weitere Mitglieder der Vereinigung ohneStimmrecht hinzuziehen.

(5) Das Präsidium bestimmt in einer Geschäftsordnung Näheres über die Aufgaben seiner Mitglieder und der Organe des Colloquium Humanum.

§ 10 Vertretung des Colloquium Humanum 

Der Präsidentder Vizepräsident und der Schatzmeister sind Vorstand im Sinnedes § 26 BGBJeder von ihnen vertritt die Vereinigung gerichtlich und außergerichtlich.

§ 11 Programmausschuss 

Der Programmausschuss entwickelt das Veranstaltungsprogramm derVereinigung und bereitet die einzelnen Veranstaltungen vorDer Präsidentbestimmt seine Mitglieder und ihre Anzahl.

§ 12 Beirat 

Der Präsident beruft nach seiner Wahl jeweils auf die Dauer von zwei Jahreneinen Beirat von 6 bis 10 MitgliedernDer Beirat unterstützt beratend dasPräsidium bei der Gestaltung der Aufgaben der VereinigungEr wählt einenVorsitzenden aus seinen Reihen.

§ 13 Haftung 

(1) Die Haftung des Vereins für Schäden an Rechtsgütern seiner Mitglieder istausge-schlossensoweit diese nicht auf einer vorsätzlichen oder grobfahrlässigen Pflichtverlet-zung eines gesetzlichen Vertreters oderErfüllungsgehilfen beruhen.

(2) Der Verein stellt den Vorstand von Schadensersatzansprüchen Dritter freisoweit diese nicht Schäden zum Gegenstand haben, die durch den Vorstandgrob fahrlässig oder vor-sätzlich verursacht wurden.

IV. Finanzwesen 

§ 14 Finanzplan und Finanzbericht 

Das Präsidium stellt vor Beginn des Rechnungsjahres (KalenderjahreinenFinanzie-rungsplan aufEs erstattet nach Schluß des Rechnungsjahres einenschriftlichen Finanz-berichtder den Mitgliedern vor derJahreshauptversammlung zugänglich ist.

V. Colloquium Humanum der Damen 

§ 15 Einzelregelungen 

für das Colloquium Humanum der Damen 

(1) Mitglieder des Colloquium Humanum der Damen sind:

I. Damen mit eigener Mitgliedschaft im Colloquium Humanum

2. Damenderen Ehegatten Mitglieder des Colloquium Humanum sind und die ein Drittel eines Jahresbeitrages zahlen.

(2) Organe des Colloquium Humanum der Damen sind

1. die Mitgliederversammlung und

2. der Vorstand.

(3) Der Vorstand besteht aus

1. der Vorsitzenden,

2. bis zu vier Beisitzerinnen.

Für die Wahl des Vorstandes des Colloquium Humanum der Damen gilt § 9 (2) sinnge-mäßFür Amtszeit und Tätigkeit des Vorstandes des Colloquium Humanum der Damen gilt im übrigen § 9 (2) – (5) entsprechend.

(4) Für die Mitgliederversammlung des Colloquium Humanum der Damen gilt § 8 (1) 1. und 2. sowie (2) bis (5) sinngemäß.

(5) Die nach Finanzierungsplan und Kostenverteilung des Schatzmeisters demColloquium Humanum der Damen zugewiesenen Gelder sind zum Jahresendenach den Grundsätzen ordentlicher Buchführung mit dem Schatzmeisterabzurechnen.

VI. Satzungsänderung und Auflösung 

§ 16 Änderung der Satzung 

(1) Die Änderung der Satzung bedarf eines Beschlusses derMitgliederversammlung (§ 8) mit Zweidrittelmehrheit.

(2) Abweichend von Absatz I kann das Präsidium redaktionelle Änderungenbeschließenwenn dies vom Registergericht verlangt wirdSolche Änderungensind den Mitgliedern spätestens bei der nächsten Mitgliederversammlungmitzuteilen.

§ 17 Auflösung der Vereinigung 

(1) Die Auflösung kann nur in einer Mitgliederversammlung (§ 8), die eigens zudiesem Zweck einberufen wurdemit Zweidrittelmehrheit beschlossen werden.

(2) Bei Auflösung oder Aufhebung des Colloquium Humanum oder bei Wegfallseines bis-herigen Zwecks fällt sein Vermögen an die BundesrepublikDeutschland, die es unmittel-bar und ausschließlich für gemeinnützige Zweckezu verwenden hat.